Hotline: 030 / 818 51 651


Haben Sie Fragen oder wünschen Informationen ?

Dann rufen Sie uns zum Ortstarif an oder schreiben uns eine Email.  Die Beratung ist kostenlos.

ANRUFEN        Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Kontakt
Freitag, 05 März 2021
A+ R A-

News

WannaCry Ransomware

  • Zuletzt aktualisiert: Montag, 19. Juni 2017 08:08
  • Zugriffe: 9589

Bitdefender´s Next Gen Machine Learning verhindert Angriffe von

WannaCry Ransomware

Sehr geehrte Partner,

Am 12. Mai infizierte die WannaCryptor (WannaCry) Ransomware Familie Tausende von Computern auf der ganzen Welt. In nur 24 Stunden hat sich die Zahl der Infektionen auf 185.000 Maschinen in mehr als 100 Ländern erhöht.

Der Angriff ist für Unternehmen besonders gefährlich, da nur ein Gerät eines Mitarbeiters infiziert sein muss, um das gesamte Netzwerk zu infizieren. Und das kann sogar länderübergreifend zu anderen Tochtergesellschaften ohne Benutzerinteraktion erfolgen. Dies ist möglich, da die Ransomware eine Wurm-Komponente beinhaltet, die eine kürzlich entdeckte Sicherheitslücke ausnützt, die Auswirkungen auf eine breite Palette von Windows-Betriebssysteme, einschließlich 2008, 2008 R2, 7, 7 SP1, hat.

Die Opfer die am meisten von diesem Angriff betroffen waren, sind Krankenhäuser, Telekommunikations- oder Gasunternehmen und Dienstleister. Unter den Organisationen, die am schlimmsten betroffen waren, ist bspw. das National Health Service (NHS) in Großbritannien zu nennen.

Warum ist dieser Angriff im Vergleich zu den traditionellen Ransomware Angriffen besonders gefährlich?

WannaCry automatisiert die Nutzung einer Schwachstelle, welche in den meisten Versionen von Windows vorliegt. Durch diese führt ein entfernter Angreifer Code auf einem gefährdeten Computer aus und verbreitet durch Verwendung dieses Codes, Ransomware ohne menschliche und lokale Aktionen weiter. Dieses zuvor noch nicht aufgetauchte Verhalten ist das perfekte Werkzeug zum Angriff auf bestimmte Umgebungen oder Infrastrukturen, wie z. B. auf Server, welche eine unsichere Version des Server Message Blocks (SMB-Protokoll) verwenden.

Unsere und Ihre Kunden, die Bitdefender Endpoint Protection einsetzen, sind Sie nicht von dieser Angriffswelle betroffen.

Unsere Next-Generation Machine-Learning- und Memory Introspection Technologie stellt sicher, dass Bitdefender Kunden vor WannaCry, der Welt aggressivsten Ransomware, UND ebenso vor künftigen, derartigen Angriffen geschützt sind.

Endpunkte auf denen Bitdefender GravityZone installiert ist, sind von Stunde Null an gegen derartige Angriffswellen geschützt und können nicht von dieser neuen Familie von Ransomware betroffen sein, da unsere Produkte diese erkennen und vor der Ausführung die Übermittlungsmechanismus und alle Varianten der bisher bekannten WannaCry Ransomware bereits abfangen. Dies gilt für alle Bitdefender Machine Learning Modelle, erhältlich in allen Editionen von Bitdefender GravityZone.

Darüber hinaus konnte Bitdefenders neu eingeführte Hypervisor Introspection Technologie den Exploit der EternalBlue Schwachstelle als Zero-Day Angriff verhindern, bevor diese von Microsoft gepatcht wurde. Die Lösung ist in der Lage Speicher Verletzungen im „raw memory stack“ im Vorfeld bereits zu erkennen und damit effektiv einen Angriff zu verhindern.

Wir empfehlen Ihnen, bleiben Sie dran und testen Sie unsere neuen Technologien und Innovationen wie Hypervisor Introspection. Wir sind ständig innovativ, um unsere Kunden zu schützen und unser Versprechen Ihnen gegenüber bei der Bereitstellung der #1 ranked technology einzuhalten.

Vielen Dank für Vertrauen und Ihre Unterstützung!

Ihr Bitdefender Team

Webseiten mit Flash

  • Zuletzt aktualisiert: Montag, 19. Juni 2017 08:07
  • Zugriffe: 8605

Webseiten mit Adobe Flash werden in den meisten Browser von Hause aus nicht mehr angezeigt. Grund dafür ist einerseits, dass es in der Vergangenheit immer wieder Sicherheitslücken im Flash gab und andererseits hat sich die neue Technologie HTML5 durchgesetzt. Ein wichtiger Vorteil von HTML5 ist sicherlich das responsive Design, wodurch die Webseite sich automatisch der Größe des Displays anpasst, so dass sie unabhängig von Gerät (PC, Smartphone, Tablet ) gut lesbar wird. 

Registrierkassensystem

  • Zuletzt aktualisiert: Montag, 19. Juni 2017 08:07
  • Zugriffe: 9402

Seit 1.1.2017 sind Registrierkassen pflicht.  

Durch die Vertriebspartnerschaft mit Gastrosoft können wir komplett auf Kundenbedürfnisse abgestimmte Systeme anbieten, die die gesetzlichen Anforderungen erfüllen.  Die Software ist nicht nur für die Gastronomie geeignet, sondern auch für sämtliche Branchen die POS-Systeme benötigen.  

Vorteile dieser softwarebasierten Lösung ist neben dem hohen Funktionsumfang und der innovativen Bedienbarkeit die Kontrollfunktion und die Ortsunabhängigkeit, so dass Sie als Unternehmer über gesicherte VPN Tunnel auch von Ferne auf die Kassensysteme zugreifen können.  Somit können dann auch problemlos Filialen miteinander verbunden werden.

Durch die flexible Anpassbarkeit der Kassensoftware an Ihr Geschäft, erleichtern Sie den Mitarbeitern die Bedienbarkeit, wodurch Sie Zeit und somit Kosten sparen. Durch das umfangreiche Statistik/Berichtsmodul erkennen Sie leicht und komfortabel, welche Produkte profitabel sind, wie der Lagerbestand ist und ob Produkte fehlen.

            Datenschutz               Impressum
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen